„Das Weihnachts-Ekel“

Grafschafter Filmcafé kam wieder sehr gut an

14.1.2019 | Der Film „Das Weihnachts-Ekel“, der als letzter Film des vergangenen Jahres im Rahmen des Grafschafter Filmcafés Ende November gezeigt wurde, kam wieder sehr gut an. Die 33 Besucher waren gut gelaunt und das Feedback sehr positiv. Mit Fritz Wepper im Film „Das Weihnachts-Ekel“ — eine TV-Weihnachtsdramödie von Joseph Vilsmaier — ging’s auch in der Grafschaft ins Winterwunderland. Durch den Film, mit seinen wundervoll winterlichen Naturaufnahmen und beliebten Schauspielern, konnte bei vielen Zuschauern die Vorweihnachtsfreude ausgelöst werden und alle starteten beseelt in die Adventszeit. Das Team des Filmcafé bedankt sich auch nochmal bei allen Teilnehmern, die im Laufe des Jahres zu den verschiedenen Vorträgen und Filmen gekommen waren und wünschte allen eine schöne Weihnachtszeit sowie alles Gute und Gesundheit für das neue Jahr. 2019 startet das Filmcafé am 19. Februar mit einem Vortrag „Bienen können mehr als Honig“, im März folgt ein regionaler Kriegsfilm und im Mai eine Komödie. Neue Flyer mit genauen Daten liegen bereits im Rathaus aus. Bei Fragen bzw. Anmeldungen wenden Sie sich bitte an: Christel Kirchhoff, Tel. 02641 / 1311 Martina Zerkowski, Tel. 02641 / 913898 Ihnen steht ein Fahrdienst zur Verfügung, falls Sie nicht selbst oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu dieser Veranstaltung kommen können. Sagen Sie bei der Anmeldung kurz Bescheid und alles weitere wird für Sie organisiert.

„Das Weihnachts-Ekel“

Grafschafter Filmcafé kam

wieder sehr gut an

14.1.2019 | Der Film „Das Weihnachts-Ekel“, der als letzter Film des vergangenen Jahres im Rahmen des Grafschafter Filmcafés Ende November gezeigt wurde, kam wieder sehr gut an. Die 33 Besucher waren gut gelaunt und das Feedback sehr positiv. Mit Fritz Wepper im Film „Das Weihnachts-Ekel“ — eine TV-Weihnachtsdramödie von Joseph Vilsmaier — ging’s auch in der Grafschaft ins Winterwunderland. Durch den Film, mit seinen wundervoll winterlichen Naturaufnahmen und beliebten Schauspielern, konnte bei vielen Zuschauern die Vorweihnachtsfreude ausgelöst werden und alle starteten beseelt in die Adventszeit. Das Team des Filmcafé bedankt sich auch nochmal bei allen Teilnehmern, die im Laufe des Jahres zu den verschiedenen Vorträgen und Filmen gekommen waren und wünschte allen eine schöne Weihnachtszeit sowie alles Gute und Gesundheit für das neue Jahr. 2019 startet das Filmcafé am 19. Februar mit einem Vortrag „Bienen können mehr als Honig“, im März folgt ein regionaler Kriegs- film und im Mai eine Komödie. Neue Flyer mit genauen Daten liegen bereits im Rathaus aus. Bei Fragen bzw. Anmeldungen wenden Sie sich bitte an: Christel Kirchhoff, Tel. 02641 / 1311 Martina Zerkowski, Tel. 02641 / 913898 Ihnen steht ein Fahrdienst zur Verfügung, falls Sie nicht selbst oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu dieser Veranstaltung kommen können. Sagen Sie bei der Anmeldung kurz Bescheid und alles weitere wird für Sie organisiert.